Programm und Reader Fachsymposium 2011

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Dokumentation Fachsymposium 2011

Fachsymposium

Feldenkrais und Forschung

 

Veranstalter Förderverein für Feldenkrais und Somatisches Lernen e.V.

 

Moderation
Roger Russell, PT, CFT, M.A., pädagogischer Leiter der Feldenkrais-Ausbildungen in Heidelberg
Cornelia Berens, M.A., Fachbuchlektorin und Feldenkraislehrerin

 

Ort                                                                                                                                     Zeit
Studio 6, Uferstudios Berlin                                                                            20. Januar 2011

Uferstraße 8/23, 13357 Berlin                                                                                  9:30-16:30 Uhr

_____________________________________________________________________

 


Agenda

 

 

09:00 – 09:30                     Ankunft

 

09:30 – 09:45                      Begrüßung durch den Vorstand des Fördervereins für Feldenkrais und Somatisches Lernen e.V.
Dr. Frank Höfer

 

09:45 – 10:00                      Einführung in das Fachsymposium
Roger Russell, Cornelia Berens

 

 

10:00 – 10:45                     Erster Vortrag und Diskussion

Carl Ginsburg, Ph.D.
The Intelligence of Moving Bodies
(Vortrag in englischer Sprache, Diskussion in Englisch und Deutsch)

 

 

10:45 – 11:00                     Kaffeepause

 

 

11:00 – 11:45                     Zweiter Vortrag und Diskussion

Julius Verrel
Stabilität und Flexibilität aus Sicht der Bewegungswissenschaft

 

 

11:45 – 12:30                     Dritter Vortrag und Diskussion

Prof. Dr. Gerald Hüther
Was ist objektiv messbar und worauf kommt es an?

12:30  - 13:30                     Mittagspause

 

 

13:30 – 14:15                     Vierter Vortrag und Diskussion

Dipl.-Psych. Christian Pfeiffer
Der Körper im Gehirn - das ganzkörperliche Selbst und intentionale Handlung aus neuro(psycho)logischer Perspektive

 

 

14:15 - 14:30                      Kaffeepause

 

 

14:30 – 15:15                     Fünfter Vortrag mit Praxisanteil

Dr. rer. pol. Barbara Pieper und Daniel Clénin
PRISMA: ein praktisch-theoretischer Forschungszugang

 

 

15:15 – 15:45                      Kommentar und Ausblick
                                                     Sabina Graf-Pointner

 

15:45 - 16:00                      Schlusswort
                                                     Roger Russell, Cornelia Berens

 

 

* * *

 

 

Ziele des Fachsymposiums

 

 

„Dieses Anfassen, Berühren, Bewegen, dieses Be-Greifen und Be-Handeln lebender menschlicher Körper ermöglicht es mir, die Erkenntnisse der großen Forscher und Autoren in die Praxis umzusetzen und dadurch etwas zu erreichen […], nämlich die unmittelbare Nutzanwendung ihres Wissens hier und jetzt, indem ich es in die nicht-verbale Sprache meiner Hände übertrage als Funktionale Integration und in die verbale, die Wort-Sprache, als Bewusstheit durch Bewegung.

Moshé Feldenkrais, Die Entdeckung des Selbstverständlichen

 

 

Mit dem Fachsymposium FELDENKRAIS UND FORSCHUNG wollen wir

 

·       informieren: über die wissenschaftlichen Hintergründe und die philosophischen Zusammenhänge, in denen die Feldenkrais Methode funktioniert,

·       fragen: wie sieht die Grundlagenforschung zur Feldenkrais Methode gegenwärtig aus und welche Ansätze sind vielversprechend für die Zukunft,

·       fördern: die Diskussion und die internationale Zusammenarbeit der Forscher aller beteiligter Disziplinen und der Practitioner,

·       wertschätzen: die unterschiedlichsten Ansätze und den dahinterstehenden Erfahrungsschatz jedes einzelnen Forschers und Practitioners und – nicht zuletzt – wollen wir dazu

·       beitragen: die Feldenkrais Methode in der Öffentlichkeit bekannter zu machen.

 

 

 

 

Feldenkrais and Research: Symposium Objective

 

 

“This touching, handling, manipulating of living human bodies enables me to see in the books of these superb writers and turn into practice the science they teach. Probably they themselves do not know, how useful their knowledge is already when translated into the nonverbal language of the hands, i.e. Functional Integration, and the verbal Awareness Through Movement.”

Moshé Feldenkrais, The Elusive Obvious

 

 

In this symposium FELDENKRAIS AND RESEARCH we want to:

·       Inform: about the scientific and philosophical background of the Feldenkrais Method,

·       Ask: what kind of research needs to be done to establish the validity of the Feldenkrais Method,

·       Support: an international and interdisciplinary discussion between Feldenkrais teachers and researchers,

·       Consider: various research and epistemological perspectives and the experience of Feldenkrais teachers and researchers that stands behind those perspectives, and

·       Contribute: to more public recognition of the Feldenkrais Method.

 ******************************

Gesamtes Programm des Symposiums als PDF (672 KB)